HIGHLIGHT´S AUS DEN LETZTEN WOCHEN

 

 

Unsere Klassenfahrt ins Jugendzentrum Ronneburg

 

Das Jugendzentrum Ronneburg hat 4 Häuser zum Wohnen. Es ist draußen ein riesengroßes Gelände. Bei schönem Wetter kann man Minigolf spielen und auf den Spielplatz gehen. Man kann Volleyball und Fußball spielen. Wenn einmal schlechtes Wetter sein sollte, kann man in den Räumen ganz viele Sachen machen. Mützen bemalen, Kegeln gehen, Zaubern und Ponpons basteln. Vor dem Speisesaal gibt es eine Theke, da kann man sich Süßigkeiten kaufen. Zum Beispiel: Eis, Lollis, Kaugummis und noch viel mehr. Dann gibt es bei der Theke einen Trinkautomaten. Da gibt es Cola, Fanta und noch andere Getränke. Im Keller gibt es eine richtig coole Disco, die man benutzen kann. Der Speisesaal ist megagroß. Mittags oder abends geht man manchmal ins Schwimmbad. Dort gibt es Sprungblöcke. Im Schwimmbad ist es total cool, da müsst ihr unbedingt reingehen. Leider gibt es nur ein kleines Schwimmbecken, das ist aber nicht so schlimm. Manchmal haben wir Schwimmwettrennen gemacht. Die Zimmer haben 5 Betten. 4 in einer Ecke und 1 hinter einer kleinen Wand. Ich würde euch empfehlen den Schrank, wo das Waschbecken ist offen zu lassen. Da man den einen Schrank nicht benutzen kann ist es blöd, wenn man zu fünft in einem Zimmer ist. Zur Ronneburg kann man sehr toll laufen. Es ist auch nicht zu weit. In der Ronneburg kriegt man eine Führung. Die Burg ist sehr alt. Ich würde euch empfehlen mal da hin zu gehen.

Annalena

 

 

Fasching in der WBS

 

Am Rosenmontag kamen alle Kinder und Lehrer verkleidet in die Schule. Manche Kinder waren als Clowns, Polizisten und noch viele andere Sachen verkleidet. Die Turnhalle war bunt geschmückt. Als dann das Jugendprinzenpaar Andorin 1. und Felix 1. in die Turnhalle rein marschiert waren und die Musik aufgehört hatte zu spielen, hielt das Jugendprinzenpaar eine Rede. Danach tanzte die Garde und anschließend tanzten die Minkas als Zwerge. Zum Schluss führte die Vorklasse noch ein Stück auf und alle sollten mitmachen. Frau Schröder überreichte dann noch eine Medallie. Anschließend zog die ganze Schule durch das J26. Vornweg Herr Müller auf dem Traktor. Es wurden von den Eltern ganz viele Bonbons zum Sammeln geworfen.

Iris

 

 

KINO - FILME - BÜCHER

 

Harry Potter und die Kammer des Schreckens

 

Harry Potter und die Kammer des Schreckens ist ein sehr witziger und gruseliger Film. Wer noch keine 6 Jahre alt ist, sollte nicht ohne einen Erwachsenen in den Film gehen. Das Lustigste an dem Film "Harry Potter" ist der Hauself Dobby, der sich immer selbst bestraft, wenn er etwas Falsches sagt oder tut. Witzig ist auch, dass Harry und sein Freund Ron mit dem fliegenden Auto den Zug einholen wollen, der Zug ist allerdings hinter ihnen. Was zum Gruseln ist, sind die versteinerten Schüler und die krabbelnden Spinnen. Mehr wird nicht verraten. Wenn ihr wissen wollt, wo die Kammer ist und was dort auf euch lauert, dann müsst ihr schon selbst in den Film gehen.

Iris

 

 

Stimmen zum Film

  • Simon (10): Super gut.
  • Svenja (9): Cool.
  • Juliane (10): Schön, also geil. Die Spinnen haben mir nicht gefallen.
  • Ellen (8): Cool. Die Spinnen haben mir nicht gefallen.
  • Martina Senke (43): Sehr gut, hat mir sehr gefallen.
  • Dustin (10): Sehr gut.
  • Franziska (10): Cool. Die Spinnen sind nicht gut und Harry macht immer so gefährliche Sachen.
  • Chris (10): Gut.
  • Frau Lewon (26): Sehr gut, spannend und schön.
  • Sercan (10): Gut.
  • Alessa Länder (27): Nicht so gut. Man hat gemerkt das viel künstlich gemacht wurde. Der erste war besser.

 

 

LUSTIGES

 

Mama, Papa und die drei Kinder fahren Zug und vertreiben sich die Zeit mit einem Spiel. Mama fragt: "Wo wohnen die Bremer?" "In Bremen", rufen die Kinder. Mama fragt: " Wo wohnen die Kölner?" "In Köln", rufen die Kinder. Mama fragt: "Wo wohnen die Hamburger?" Da strahlt der kleine Jonas und ruft: "Bei McDonalds."

 

Bei einem Brand rettet der Feuerwehrmann eine ältere Dame. Als sie aus dem Fenster des Hauses auf die Leiter steigen wollen, sagt der Feuerwehrmann: "Jetzt die Zähne zusammenbeißen." Darauf die alte Dame: "Oh, da müssen wir zurück, die liegen auf der Kommode."

 

FRAGE: Zwei Väter und zwei Söhne kaufen drei Packungen Gummibärchen. Jeder bringt eine Packung mit nach Hause. Ist das möglich? --- Auflösung in der nächsten Ausgabe.

 

 

SPORT - AKTUELLES

 

 

Der Nikolauslauf

 

Jedes Jahr gibt es im Dezember den NIKOLAUSLAUF. Die dritten und vierten Klassen können daran teilnehmen. Als Klasse und als Einzelläufer. Es geht los. Erst holt man sich eine Startnummer. So nach 20 Minuten gehen die 3.Klässler an den Start. Dann wird ein Startschuss losgelassen und alle rennen los. Wenn dann alle im Ziel sind, gehen die 4. Klassen an den Start. Dann wird wieder ein Schuss losgelassen und los geht es dann auch. Wenn man am Ziel ist gucken bestimmte Leute auf die befestigte Nummer und tragen sie ein. Dann bekommt jeder Läufer einen kleinen Schokonikolaus und warmen Tee. Später ist dann die Siegerehrung in der Wilhelm-Busch-Schule. Alle Rodgauer Grundschulen können daran teilnehmen.

Svenja

 

 

BASEBALL

 

Baseball ist ein Spiel, wo zwei Mannschaften mit neun Spielern gegeneinander spielen. Die Mannschaft, die Punkte erzielen kann hat einen Spieler auf dem Feld, den Schlagmann. Dieser muss versuchen den vom Werfer geworfenen Ball mit seinem Schläger zu treffen. Trifft er ihn nicht, so fängt ihn der Catcher. Hat er den Ball getroffen, rennt er von der einen Platte (Base) auf die nächste. In diesem Moment fliegt der Ball ins Feld. Dann muss ein Gegenspieler den Ball fangen und den Schlagmann abtouchen (berühren), bevor dieser die nächste Platte berührt. Schafft er es den Schlagmann abzutouchen, ist der Schlagmann out (raus).Dann kommt der nächste Schlagmann rein und alles fängt wieder von vorne an. Die Mannschaften wechseln sich innerhalb einer Runde ab, so dass jede Mannschaft mal schlagen kann und somit auch Punkte erzielen kann. Eine Mannschaft punktet, wenn der Schlagmann die vierte Platte erreicht hat bevor ihn jemand berührt hat. Baseball wird in neun Runden (Innings) gespielt. Wer dann die meisten Punkte (Runs) hat ist Sieger.

Marc

 

 

 

TIERE NATUR

 

LAILA

 

Mein Hund Laila ist ein aufgewecktes Kerlchen. Wenn ich ihr einen Luftballon oder Ball zuwerfe, spielt sie manchmal mit mir. Auf dem Parkettfußboden in unserer Wohnung rutscht sie mit ihren kleinen Pfötchen aus, und es ist lustig zuzusehen wie sie rumrutscht. Sie lässt sich aber auch beim Spielen Puppenkleider anziehen. Laila mag es gekämmt zu werden. Man kann auch toll mit ihr kuscheln. Das mag sie sehr. Sie stupst mich an, wenn sie gestreichelt werden will. Sie schnuppert am Tisch, wenn ich esse und möchte etwas haben. Das Betteln ist in meiner Familie nicht gern gesehen. Nach dem Schlafen muss sie sich erst einmal dehnen und strecken, bevor man etwas mit ihr anstellen kann. Wenn sie eine Katze sieht, ist sie nicht mehr zu halten. Sie muss der Katze nachrennen. Laila liegt gerne in der Sonne. Laila hat auch eine innere Uhr, denn bereits 5 Minuten bevor meine Mama von der Arbeit kommt steht sie bereits an der Tür und erwartet sie. Nach der Schule gehen mein Bruder und ich zu Oma und Opa, bis Mama von der Arbeit kommt. Dort muss immer erst festgelegt werden, wer Laila von der Wohnung holt.

Maike